Kandidaten 2016

03. Februar 2016

GRÜNE Liste in Erbach aufgestellt

Erbach / Odenwaldkreis – Grüne KandidatInnen für Erbach – „Starke Grüne für Erbach“
Die Kommunalwahl 2016 /2021 wirft ihre Schatten voraus. Auch Erbachs Grüne haben ihre Liste für die Wahl am 6. März aufgestellt.
Unter dem Motto „Starke Grüne für Erbach“ wollen sie die Zahl ihrer Mandate steigern. Auf der Liste an vorderster Stelle steht die Stadtverordnete Christa Weyrauch (Bauausschussvorsitzende). Es folgen Jürgen Müller, Roswita Ratka, Dr. Simone Schliermann, Klaus Overkamp,  Klaus Seigies, Andreas Braun, Renate Wolf-Kurz, Helmut Schwinn, Frank Schellenberger, Michael Paul u.a.
Schwerpunkte des Wahlprogramms sind die Themen Energiewende und Klimaschutz, Förderung des Radfahrverkehrs statt stadtzerschneidende Straßenbauprojekte, Attraktive Arbeitsplätze am Ort, Familienfreundliche Einrichtungen, Breitbandinternet, Vorfahrt für regionalen Tourismus und Naherholung, regional Wertschöpfung u.a. durch plan.- und maßvollen Ausbau von Windkraftanlagen und kommunaler Beteiligung. Außerdem werden die Grünen die Konsolidierung des Haushaltes in den Blick nehmen, um die weitere Überschuldung der Stadt zu verhindern. Christa Weyrauch drückte ihre Hoffnung aus, dass die Kreisstadt-Grünen vom bundesweiten Umfragehoch der Grünen profitieren könnten.
In erster Linie will der Stadtverband aber mit seinen kommunalpolitischen Leistungen punkten, und da gebe es einige: Besonders die Themen Radwege und Innenstadt-Verkehrsführung hätten die Fraktion in dieser Wahlperiode immer wieder beschäftigt. Ebenso sei Vernunft bei der Lösung der Verkehrsprobleme mit der B45 gefragt. Die Grünen werden auch weiterhin dieses stadtzerschneidende Projekt ablehnen. Der Bürgerwille gehört ernstgenommen und das Planfeststellungsverfahren B45 (neu) beendet um die vorhandene Ortsdurchfahrt zu optimieren. Dazu sind die Vorschläge aus dem integrierten Verkehrskonzept umzusetzen. Dies werde auch in den nächsten fünf Jahren so sein, denn »Erbach ist keine fahrradfreundliche Stadt.« Insbesondere gelte es, die Stadtteile besser an die Innenstadt anzubinden. Die Zusammenarbeit mit der Nachbarstadt Michelstadt ist zu intensivieren um gemeinsam Nutzen daraus zu ziehen.
Zudem deutete Christa Weyrauch an, dass sich die Grünen für eine wirtschaftliche Belebung der Innenstadt stark machen wollen. Es müssen planerische Entscheidungen zur Weiterentwicklung des Stadtzentrums her statt Ansiedlungen außerhalb der Innenstadt.

 

SONY DSC

 

v.L.n.R. R. Ratka, Listenplatz 3, J Müller, Listenplatz 2, Chr. Weyrauch, Listenplatz 1